Images I am Looking For: images/bg-onkologie/onkologie_37.jpg, images/bg-onkologie/onkologie_category_8.jpg, images/bg-onkologie/onkologie_section_0.jpg, images/bg-onkologie/onkologie-default.jpg
Onkologie Landshut


TIPPS ZUR CHEMOTHERAPIE
Während der Chemotherapie
Wählen Sie bequeme Kleidung (z. B. Jogginganzug)
Bringen Sie bei Bedarf ein Kopfkissen und Decken von zu Hause
Versorgen Sie sich mit Lesestoff, Walk-,Discman oder Gameboy
Achten Sie während der Infusion auf das Auftreten von Paravasaten
  (Austritt von Flüssigkeit neben der Infusionsnadel) und
  benachrichtigen Sie ggf. gleich eine Krankenschwester

Beim Auftreten von Schüttelfrost melden Sie sich bitte gleich

Melden Sie sich zusätzlich beim Auftreten folgender Symptome:
Starke Durchfälle
Nicht stillbares Erbrechen
Verstopfung

Nach der Chemotherapie
Durch die Chemotherapie wird das Wachstum der weißen und roten Blutzellen sowie das der Blutplättchen im Knochenmark eingeschränkt.Hierdurch kann es zum Auftreten folgender Nebenwirkungen kommen:

1. Weiße Blutzellen (Leukozyten)
Verminderung der Infektabwehr
Vermeiden Sie größere Menschenmengen (z. B. Kino,
   Versammlungen, U-Bahn, Bus)

Vermeiden Sie den Kontakt mit Personen, die ansteckend sind
   (z. B. Husten, Schnupfen, Kinderkrankheiten, Gürtelrose)
Vermeiden Sie den Umgang mit Haustieren
   (nicht ablecken lassen)
Vermeiden Sie engen Kontakt mit Topfpflanzen, Gartenerde,
   Komposterde oder –eimer
Bei deutlichem Abfall der weißen Blutkörperchen können
   Pilzinfektionen auftreten
Achten Sie auf weiße Beläge im Mund und an der
   Wangenschleimhaut
Vermeiden Sie Gartenarbeit
Essen Sie nur geschältes oder gekochtes Obst
   (keine frischen Erdbeeren, Kirschen, Aprikosen, etc.)
(Bei Leukozyten unter 1.500µl)
   keinen Joghurt, Quark, Käse o.ä. essen

2. Rote Blutzellen (Erythrozyten)
Verminderung der Sauerstoffträger
Achten Sie auf das Auftreten von Atembeschwerden bei
   Belastung oder in Ruhe (z. B. Treppensteigen oder Müdigkeit)
Achten Sie auf auffällig blasse Schleimhäute und Fingernägel


3. Blutplättchen (Thrombozyten)
Achten Sie auf das Auftreten von Petechien
   (sommersprossenartige rote Flecken) vor allem an Unterarmen
   und Unterschenkeln sowie auf das gehäufte Auftreten blauer
   Flecken
Melden Sie sich bei starkem Nasen- oder Zahnfleischbluten